Kundenbereich

Validation®-Basisseminar

Verstehender Zugang und Kommunikation

„Fange da an, wo sie stehen und arbeite mit dem, was sie haben.“ Lao Tse

Zwischen 1963 und 1980 entwickelte Naomi Feil die Validations®- Methode. Validation® ist eine Methode für den Umgang mit dementen oder verwirrten, alten Menschen. Die Validation® soll Pflegenden ihre Aufgabe erleichtern.

Ziele:

Einblick in die Methode der Validation®, um das Verhalten von Menschen mit einer Demenzerkrankung und deren Bedürfnisse zu verstehen

Inhalte:

  • Was bedeutet Validation®?
  • Wer hat die Methode entwickelt?
  • Die 4 Phasen der Desorientierung
  • Charakteristika der einzelnen Phasen der Desorientierung
  • Eriksons Lebensaufgaben
  • Maslow-Bedürfnispyramide
  • Bedürfnisse von Menschen mit und ohne Demenz
  • Symbole und deren Bedeutung
  • Prinzipien der Validation®
  • Ziele von Validation®

Das Seminar wird mit mehreren Filmbeiträgen, Rollenspielen und Fallbeispielen, sowie Gruppenarbeiten und -übungen praxisnah und anschaulich vermittelt. Es besteht die Möglichkeit, vor Ort dem Berater Bewohner, die an einer Demenz erkrankt sind, vorzustellen, um die theoretischen Inhalte in der Praxis in wertschätzenden kleinen Begegnungen zu demonstrieren.

INFOS

Zielgruppe: Mitarbeitende im direkten Klientenkontakt sowie alle Berufsgruppen im Sozial- und Gesundheitswesen
Dauer: 2 Tage
Ort: In Ihrer Einrichtung / Ihrem Pflegedienst
Referentin: Manuela Hansen
Kosten: Nach Rücksprache
Förderfähigkeit: Ja
Bildungspunkte: Ja

Manuela Hansen ist zertifizierter Validation®-Teacher nach Naomi Feil, Mimikresonanz®-Profiler und -Trainer, Entspannungspädagogin und Wingwave®-Coach sowie Traumazentrierte Fachbegleiterin