Kundenbereich

Positive Signale im 5. MDS-Pflegequalitätsbericht

Der jetzt veröffentlichte 5. Bericht zur Pflegequalität in Deutschland zeigt neben positiven Aspekten auch noch weiteren Handlungsbedarf auf. Aber es ist festzuhalten, dass die Qualitätsentwicklung positiv ist – das attestieren auch führende Funktionäre aus dem GKV-Spitzenverband sowie vom MDS.

GKV-Vorstand Gernot Kiefer äußerte sich eher zufrieden mit den Ergebnissen des Qualitätsberichtes. Er hob die Fortschritte hervor, die in den stationären und ambulanten Einrichtungen wieder erzielt wurden. Insgesamt wurden für den Bericht folgende Datenmengen genutzt, so dass durchaus von einer repräsentativen Studie gesprochen werden kann:

  • Erhebungen von 15 MDKn
  • Daten von ca. 13.300 Pflegeheimen
  • Daten von ca. 12.800 ambulanten Pflegediensten
  • Daten von etwa 175.000 Patienten

Gelobt wurden die Ergebnisse bei der Qualitätsentwicklung in den Bereichen Sturz- und Dekubitusprophylaxe sowie dem Umgang mit freiheitsentziehenden Maßnahmen. In vergangenen MDS Qualitätsberichten waren diese Bereiche schon mal eher als defizitär bezeichnet worden.

Leider aber waren die Resultate bei der Schmerzerfassung und der Wundversorgung nicht zufriedenstellend. Dies ist für die Praxis umso bedenklicher, als dass hier drei nationale Expertenstandards noch nicht hinreichend umgesetzt werden. Auch aus unserem Beraterteam gibt es immer wieder Rückmeldungen, die sich mit diesen Aussagen im MDS-Bericht decken.

Speziell im ambulanten Bereich ist dem Qualitätsbericht zufolge noch die Beratung und die Intensivpflege zu optimieren. Ähnlich wie die stationären Einrichtungen müssen die ambulanten Pflegedienste zu den gängigen pflegerischen Risiken und Phänomen wie Demenz die Kunden und Angehörigen nachweislich beraten. Auch diese Feststellung im Bericht deckt sich mit unseren praktischen Erfahrungen.

Was aus unserer Sicht sehr erfreulich ist, ist die Tatsache, dass die Ergebnisse der stationären Einrichtungen deutlich besser sind, als es die Situation in der öffentlichen Wahrnehmung Glauben macht. Die gute und engagierte Arbeit in den Heimen findet so Niederschlag im MDS-Qualitätsbericht. Übrigens berücksichtigt der Bericht auch die größte Sorge in unserer Branche – den Fachpersonalmangel.

Insgesamt liefert der Bericht einen guten Überblick über die Qualitätsentwicklung in unserer Branche. Den kompletten Bericht finden Sie unter https://www.mds-ev.de/fileadmin/dokumente/Pressemitteilungen/2018/2018_02_01/_5._PflegeQualitaetsbericht_des_MDS.pdf