Kundenbereich

BERATEN

Mit uns sind Sie gut beraten

Wir begleiten Sie auf Ihrem Weg zu Veränderungs- und Verbesserungsprozessen in Ihrem Unternehmen. Unsere Fachberater stehen Ihnen in allen Bereichen helfend zur Seite und unterstützen Sie in den Prozesszyklen Planung, Umsetzung, Kontrolle und Verbesserung.

Unsere Beratungsleistungen im Überblick

Entbürokratisierung

Entbürokratisierte Pflegedokumentation und [ma:Re]

Leinen los für die Pflegedokumentation mit [ma:Re]

Die neue Pflegedokumentation

  • reduziert Bürokratie,
  • dient dazu, die Pflegezeit direkt den Betroffenen zu widmen,
  • stärkt die Individualität und Selbstbestimmung der pflegebedürftigen Person,
  • setzt auf die Fachlichkeit der Pflege und stellt Ihre Kompetenz als Pflegefachperson ins Zentrum.

Wir beraten Sie umfassend, denn Sie und ihre Mitarbeitenden sollen wieder Freude am Pflegeprozess und an der Dokumentation gewinnen. Berührungsängste werden abgebaut, Sie dokumentieren verschlankt und effektiv!

Wir bieten Ihnen eine individuelle Beratung genau auf Ihre Einrichtung zugeschnitten an,  nehmen Ihre Mitarbeitenden und ihr QM mit und bauen zusammen neue, effektive und zukunftsfeste Strukturen auf.

Einen Überblick über unsere Seminare und Workshops zum Thema finden Sie unter Bilden

 

Als eine Möglichkeit bieten wir Ihnen  unsere matrixbasierte Risikoeinschätzung [ma:Re] an, damit werden Sie die neue Herausforderung souverän bewältigen. Mehr Informationen finden Sie auf unserer Themenseite

Personalentwicklung / Führung / Teamentwicklung

Im Bereich Personalentwicklung bieten wir Ihnen konkrete Lösungen an, wie Sie Leistungsträger halten, entwickeln und gewinnen können. Hierzu zählen individuelle Personalentwicklungskonzepte, die auf einer genauen Diagnostik beruhen.

Darüber hinaus gilt es, alternative und familienfreundliche Arbeitszeitmodelle zu entwickeln sowie den Fokus auf die Gesundheitsfürsorge Ihrer Mitarbeiter zu legen. Geringere Fehlzeiten und wenig Fluktuation sowie hohe Motivation und Bindung an Ihre Einrichtung  sind das Ziel.

Ob LowPerformer, 50+ Pflegekräfte, Mitarbeitende mit Migrationshintergrund oder Babyboomer – sie alle können ein effektives, hoch motiviertes und erfolgreiches Team bilden.

Einen Überblick über unsere Seminare und Workshops zum Thema finden Sie unter Führung und Personalentwicklung im Bereich

KK-Kompetenzkompass

Die Zeiten, in denen man nur zwischen Fach- und Hilfskräften unterschieden hat, sind vorbei. Heute ist es erforderlich, die individuellen Stärken und Schwächen aller Mitarbeiter zu kennen, um diese gezielt einsetzen und fördern zu können.
Der KK-Kompetenzkompass ist ein Einschätzungs-, Beurteilungs- und Steuerungsinstrument für Personal. Es kombiniert

  • Aspekte des Europäischen Nationalen Qualifikationsrahmens (E / NQR)
  • die Stufen der Pflegekompetenz nach Patricia Benner
  • die Dimensionen pflegerischen Handelns nach Olbrich

 

Der KK-Kompetenzkompass unterstützt Führungskräfte bei der Personalentwicklung, beim personellen Risikomanagement und beim Personaleinsatz.
Sprechen Sie uns für ein passgenaues Angebot an.

  • Teamklimainventar
  • Mitunternehmertum
  • Umgang mit „low performern“
  • Langjährige Mitarbeitende beflügeln
  • Interkulturelle Teamkompetenz
  • Potenzialorientierte Organisation und Personaleinsatz

Unsere aktuelle Informationsbroschüre zum Thema:

 

Analysen

In allen Einrichtungen können sich Strukturen und Prozesse so eingeschliffen haben, dass mit den bestehenden personellen Ressourcen nicht alle möglichen Umsatzpotenziale ausgeschöpft werden. Gleiches gilt für die Kosten: Es gibt häufig betriebliche Kosten, die nicht für die Wertschöpfung und für die Qualitätssicherung notwendig sind. Durch Kosten-/Umsatzanalysen, GuV-, BWA- und Bilanzanalysen zeigen wir Ihnen Möglichkeiten auf, Ihr Betriebsergebnis dauerhaft zu verbessern.

Unsere Fachberater liefern Ihnen Analysen für alle Fachbereiche Ihrer Einrichtung.

 

Im Einzelnen bieten wir Ihnen Analysen an für:

 

  • Pflege
  • Soziale Betreuung
  • Mitarbeiterzufriedenheit
  • Hauswirtschaft
  • Haustechnik
  • Verwaltung
  • Bilanzen
  • Kosten / Leistungen
  • Umsatzanalysen

 

In diesem Zusammenhang führen wir auf Wunsch natürlich auch simulierte ISO-Audits, MDK-Prüfungen und Begehungen der Heimaufsicht durch.

 

Die Analysen beinhalten selbstverständlich immer praxisnahe, auf Sie zugeschnittene Handlungsempfehlungen. Damit Sie Verbesserungen sofort und effektiv umsetzen können!

Einen Überblick über unsere Seminare und Workshops zum Thema finden Sie  im Bereich

Controlling

„Controlling“ ist nicht mit „Kontrolle“ gleichzusetzen. Vielmehr steht der Begriff „Controlling“ für Steuerung, also für das Planen, Umsetzen, Überwachen und Verbessern.

 

Controlling muss in Pflegeunternehmen sowohl harte Fakten wie betriebswirtschaftliche Kennzahlen berücksichtigen als auch weiche Faktoren wie „Lernen und Entwicklung“, „Kundenorientierung“ und „Mitarbeiterzufriedenheit“.

Ein Controllingsystem muss beide Faktoren verbinden, dient als Kompass für die Steuerung der Einrichtung und liefert stetige Verbesserungsmaßnahmen.

 

Unsere Fachberater bauen gerne mit Ihnen und Ihren Mitarbeitern ein wirksames Controlling auf, das schlank ist, aber dennoch alle wesentlichen Prozesse bei Ihnen erfasst. Dabei lernen auch Ihre Fachabteilungen und Mitarbeiter Prozesse zu messen und eigenständig Verbesserungen abzuleiten und umzusetzen.

Einen Überblick über unsere Seminare und Workshops zum Thema finden Sie unter Controlling und Organisationsentwicklung im Bereich

Lösungsorientierung

Problemorientiertes Denken und Handeln war gestern. Heute und in Zukunft heißt die Frage: „Wo ist die Lösung, um diese Herausforderung zu meistern?“ Alte Denkroutinen, die mit Formeln wie „Ja, aber“, „Es könnte aber“, „Das geht alles nicht“ gespeist werden, blockieren die Führungskräfte und somit auch die Mitarbeiter. Weil die Kultur, die die Führung lebt, automatisch von den Mitarbeitern aufgenommen wird.

 

Führungskräfte und Mitarbeiter werden erfolgreich sein, wenn sie lernen, Gegebenheiten zu akzeptieren und von dieser Basis ausgehend Lösungen zu entwickeln und umzusetzen. Lösungsorientiertes Denken ist der Treibstoff für den permanenten Veränderungsprozess. Einzigartiges gilt im Heute, aber nicht mehr im Morgen. Wachsamkeit und Flexibilität sind Eigenschaften, die alle Personen in der Einrichtung entwickeln sollten.

 

Wir können Ihnen verschiedene Methoden und Konzepte anbieten, um nach und nach Ihre Unternehmenskultur in Richtung „lösungsorientiertes Handeln“ zu führen. Damit Sie sicher und optimistisch in die Zukunft steuern können.

Einen Überblick über unsere Seminare und Workshops zum Thema finden Sie unter Bilden

Entwicklung neuer Wohn- und Betreuungsformen

Spätestens seit dem Inkrafttreten des Pflege-Neuausrichtungs-Gesetzes (PNG) gewinnen alternative Wohnformen an Bedeutung. So verwischen die Unterschiede zwischen ambulant und stationär immer mehr und es entstehen viele Nischen. Insbesondere die ambulant betreute Wohngruppe für demenziell erkrankte Menschen wird durch das PNG besonders gefördert. Darüber hinaus wird in Nordrhein-Westfalen das Heimrecht neu gestaltet. Diese Neuerung erleichtert es in Zukunft Senioren-WGs zu betreiben.

 

Aber auch weitere Versorgungsformen wie Tagespflege, betreutes Wohnen, die Heimbeatmung und Intensivpflege-Wohgemeinschaften gewinnen immer mehr an Bedeutung. Für Sie als Unternehmen in der Pflegebranche ist es also attraktiv, sich neben der klassischen Pflege neue Standbeine zu schaffen. Damit Ihr Unternehmen gut für die Zukunft gerüstet ist.

 

Nutzen Sie die Erfahrung unserer Fachberater, um alternative Wohn- und Versorgungsformen in Ihre Einrichtung zu integrieren. Wir begleiten Sie bei der Planung, Gründung und Organisation sowie bei den ersten Schritten Ihres neuen Versorgungszweiges. Bei komplexen Aufgaben wie Kalkulation, Marktanalyse, Business-Plan, Kommunikation mit Aufsichtsbehörden und Kostenträgern, aber auch bei der Gestaltung der Aufbau- und Ablauforganisation, stehen wir Ihnen gern zur Seite.

Quartiersentwicklung

Der Großteil der Bevölkerung wünscht sich, so lange wie möglich in den eigenen vier Wänden leben zu können. Und wenn schon nicht mehr in den eigenen Wänden, dann möchte man im Viertel bleiben und gut versorgt und gepflegt werden. Altersgerechte Wohn- und Unterstützungsangebote im sozialen Nahraum sind mehr denn je gefragt, die Verantwortlichen im Gesundheits- und Sozialmanagement sind in Zugzwang.

Die Karla Kämmer Beratungsgesellschaft hat bereits mehrere Kunden auf ihrem erfolgreichen Weg in die Quartierspflege begleitet. Ein eingespieltes Team aus Experten im Pflege- und Sozialmanagement sowie in Architektur und Stadtentwicklung berät und begleitet Sie bei der Vorbereitung und Durchführung Ihres Projekts.

Detaillierte Informationen zum Thema Quartiersentwicklung finden Sie auf unsere Themenseite

 

Einen Überblick über unsere Seminare und Workshops zum Thema finden Sie unter  Konzepte und Neuentwicklungen im Bereich Bilden

QM-Systeme - schlank und lebendig

Der Gesetzgeber und Ihre Vertragspartner fordern nach wie vor, dass Sie in Ihrer Einrichtung ein Qualitätsmanagement-System einführen und pflegen.

Praktiker und die nachwachsenden Generationen Y und Z lesen aber keine seitenlangen Texte mehr. Entbürokratisieren Sie Ihr QM jetzt, wählen Sie neue Formen und Wege.

  • Zeitgemäße QM- Prozesse aufbauen, die nützlich, praktisch und ansprechend gestaltet sind
  • Wissen, wie alle Beteiligten entbürokratisiertes QM einfach, rechts- und prüfsicher handhaben können
  • Gemeinsame Freude an der Qualitätsarbeit (wieder) wecken
  • Berührungsängste und Überdruss bei den Mitarbeitern verhindern

 

Gerne bereiten wir Sie auf die externen Qualitätsprüfungen durch MDK und Heimaufsicht vor und helfen Ihnen Verbesserungspotenziale zu realisieren.

 

Auf Wunsch begleiten wir Sie bis zur Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2008.

Einen Überblick über unsere Seminare und Workshops zum Thema finden Sie unter Bilden

Lebensweltorientierung

Unter Lebensweltorientierung wird ein Ansatz in Begleitung und Pflege verstanden, der der hilfebedürftigen Person ein Höchstmaß an Normalität erhält. Lebensweltorientiertes Arbeiten bezieht das gelebte Leben, die gewohnten Rituale, Werte und Gewohnheiten ein. Lebensweltorientierung bedeutet ein Zugewinn an Lebensqualität für die Senioren und ein Plus an Arbeitsqualität für die Mitarbeiter. Nicht mehr- sondern anders arbeiten, mit mehr Sinn und Freude!

 

Ein Aspekt der Lebensweltorientierung sind die Biografiewände

„Erzähl uns was von dir – Biografiewände als Erinnerungshilfen

Biografiewand

Die Elemente aus farblich harmonischen und detailgetreuen Bildern regen – schon im Vorbeigehen – die Gefühls- und Erinnerungsfähigkeit der Bewohner an und können so eine wertvolle Unterstützung in der Erinnerungs- und Biografiearbeit sein.

  • gemseFür die Erinnerungs- und Biografiearbeit geeignet.
  • Jahreszeitliche Orientierung wird unterstützt und in Themenwelten darstellt.
  • Kann in Aus- und Weiterbildung eingesetzt werden.
  • Bilder sind hoch dekorativ.
  • Hochwertige, brillante Bilder (abwischbar).

Die Motive fördern die Erinnerungen an früher, als die Bewohner noch jung waren.

 

Diese Bilder wirken anregend und belebend, zeigen positive Erlebnisse, setzen Impulse für mehr Lebensqualität und sind immer lebensbejahend.

eiernestMit den Biografiewänden lassen sich therapeutische Akzente zur Anregung der Sinne und zur Unterstützung der Erinnerungsarbeit setzen.

Die aktuelle Neuentwicklung der „Biografiewand – mobil“ trägt darüber hinaus dazu bei, ein gutes Klima für Bewohner, Mitarbeiter und Besucher zu schaffen.

Entwickelt wurden die Biografiewände von Ingo Zang und Uwe Turek, Themendienst GmbH

Konzepte und Neugründungen /-entwicklungen
  • Aufbau spezieller stationärer/ambulanter Versorgungsformen
  • Gründung von Pflegediensten / Tagespflegeeinrichtungen
  • Beratung im Bereich Bau-/und Umbau
  • Finanzierungsmöglichkeiten

Einen Überblick über unsere Seminare und Workshops zum Thema finden Sie unter Bilden

img_3874_kl

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!